Michelsenschule Hildesheim - Startseite

HEREINSPAZIERT IN UNSER VIRTUELLES SCHULGEBÄUDE!

Herzlich willkommen auf der Internetpräsenz der Michelsenschule Hildesheim. Auf unseren Internetseiten könnt ihr euch und können Sie sich einen Überblick über die vielfältigen Angebote unserer Schule sowie die aktuellen Veranstaltungen und Termine verschaffen.

 


NEUIGKEITEN

 

Informationen für Viertklässlerinnen und Viertklässler

Liebe Viertklässlerinnen und Viertklässler, liebe Eltern!


Gerne informieren wir euch und Sie über unser Schulleben und über unsere Schwerpunkte und Besonderheiten an der Michelsenschule.

Unser Schautag fand am 17.01.2023 statt.

Ein spezieller Elternabend zur Information über die zukünftige Bläserklasse wird am 14.03.2023 angeboten.

Am 17.04.2023 und am 19.04.2023 sind unsere Schnuppernachmittage geplant. Die Anmeldung kann formlos bis zum 22.03.2023 unter schnuppern@michelsen.schule erfolgen (Angabe der Grundschule erwünscht).

Online laden wir jederzeit zu einer Entdeckungstour auf www.digitaler-schautag.de ein.

 


 

Weihnachtskonzert

Juniorband und Michelsenphonics begeistern mit einem Weihnachtskonzert in der Aula der Michelsenschule

Die Aula der Michelsenschule bietet seit Jahrzehnten einen festlichen Rahmen für schulische und nichtschulische Theater- und Musikveranstaltungen, der seinesgleichen sucht. So auch beim Weihnachtskonzert der beiden Schulorchester, das am vergangenen Donnerstag, den 15.12., nach zweijähriger Pause erstmals wieder stattfinden konnte.

Mit einer Mischung aus klassischer Weihnachtsmusik, Weihnachtsliedern zum Mitsingen, Orchestermusik, neu interpretierten Pop-Songs und Kammermusikelementen sorgten die Juniorband (Jahrgänge 9 – 11) unter der Leitung von Tim Remmert und die Michelsenphonics (Jahrgänge 11 – 13) unter der Leitung von Michael Immer für einen festlichen und kurzweiligen Musikabend, der die Besucherinnen und Besucher in weihnachtliche Stimmung zu versetzen vermochte.

Da die Veranstaltung keinen Eintritt gekostet hat, wurde am Ende des Konzerts ein freiwilliger „Austritt“ eingesammelt. Dabei sind über 2000 Euro zusammengekommen, die an die Ukraine-Hilfe der Unicef gespendet werden.

 


 

Schulentscheid des Vorlesewettbewerbs 2022

Mariella Al Nseir (6.2) gewinnt den Vorlesewettbewerb der Michelsenschule 

Mariella Al Nseir ist die Gewinnerin des Schulentscheids an der Michelsenschule in 2022. Die Sechstklässlerin setzte sich im 64. Vorlesewettbewerb gegen ihre Mitschülerinnen und Mitschüler aus dem 6. Jahrgang durch. Unsere Schulsiegerin startet nun in die nächste Runde des Wettbewerbs – den Stadtentscheid, welcher voraussichtlich Ende Januar 2023 beginnt.

Mit Engagement und Lesefreude zogen die Vorleserinnen und ein Vorleser ihr Publikum in den Bann und weckten Interesse an neuen Geschichten. Letztlich konnte Mariella Al Nseir die Jury ganz besonders mit ihrer Vorleseleistung aus dem Roman „Land of Stories – Die Suche nach dem Wunschzauber“ von Chris Colfer überzeugen.

Die klassenbesten Vorleserinnen und Vorleser wurden mit einer Urkunde ausgezeichnet. Die Gewinnerin des Schulentscheids durfte sich zudem über einen Büchergutschein in Höhe von 20 Euro freuen. Da auch der diesjährige Publikumspreis der 5. Klassen an Mariella Al Nseir ging, darf sie sich zudem ein Buch aus unserer „Bücherscheune“ aussuchen.

Bundesweit nehmen jährlich rund 600.000 Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen am Vorlesewettbewerb teil. Er ist der größte und traditionsreichste Schülerwettbewerb Deutschlands und steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten. Die Stiftung Bildung und Soziales der Sparda-Bank Baden-Württemberg, die Sparda-Bank Hessen, der Gewinn-Sparverein der Sparda-Bank München e. V. und die Sparda Bank Hamburg fördern die Entscheide auf der regionalen Ebene. 

 


 

Wirtschaftslehretag 2022

Besuch der Hemme-Milch GmbH & Co. Vertrieb KG

Am 13.10.2022 nahmen wir mit unserem BV-Kurs (Betriebs- und Volkswirtschaft) am Wirtschaftslehretag teil. Wir hatten das Glück, den Betrieb „Hemme-Milch, GmbH &Co. Vertrieb KG“ in der Wedemark zu erkunden. Viele von uns kannten die Hemme-Milch Produkte bereits, da sie damals bei uns in der Cafeteria verkauft wurden. Im Vorfeld haben wir uns in kleinen Gruppen Fragen zum Betrieb sowie zum Thema Marketing, der Produktpolitik, Preispolitik, Distributionspolitik und Kommunikationspolitik überlegt. Wir trafen uns am 13.10. morgens an der Schule und fuhren von dort mit unseren eigenen Autos zur Betriebserkundung. Dort angekommen, mussten wir noch einen kurzen Moment warten, da die Gruppe vor uns noch nicht fertig war. Das war allerdings überhaupt nicht schlimm, da wir uns schon mit dem Grundplan des Hofes vertraut machen und eine kleine Stärkung zu uns nehmen konnten. 

Unsere Gruppe bestand eigentlich aus 3 BV-Kursen. Für die Erkundung wurden wir in zwei Gruppen aufgeteilt. Die eine hatte zuerst die Hofführung und die andere Gruppe ging zuerst zur Verkostung der Produkte. Während der Hofführung, die Frau Hemme gestaltete, konnten wir viel über die Geschichte von Hemme-Milch erfahren und wie sich der Betrieb entwickelt hat. So erfuhren wir, dass es den Hof an sich schon seit über 400 Jahren gibt, wobei erst seit 1880 Produkte im Verkauf angeboten werden. Angefangen haben sie mit ihrer selbst hergestellten Milch, die im Umkreis von Hannover angeboten haben. Mittlerweile verkaufen sie über 20 Produkte in Niedersachsen, Bremen, Hamburg, Schleswig-Holstein, Sachsen-Anhalt, Sachsen, Hessen und Baden-Württemberg. Wir konnten erfahren, dass aktuell drei Generationen der Hemmefamilie auf dem Hof leben. 

Bei den Kuhställen war es für uns alle erstaunlich ruhig. Uns wurde erklärt, dass es in den Ställen so ruhig ist, da es den Kühen gut geht und es ihnen an nichts fehlt. Wir hatten großes Glück, dass wir ein frisch geborenes Kälbchen sehen konnten, das in der Nacht zuvor zur Welt gekommen war. Frau Hemme erklärte, die Neugeborenen bleiben circa zwei bis vier Wochen in kleinen Einzelställen, um ihr Immunsystem aufbauen und kräftig genug werden zu können. Direkt gegenüber von den kleinen Kälbchen waren die etwas älteren Kühe. Sie stehen bis zu 6 Monate in gesonderten Ställen, bis sie zu den ausgewachsenen Kühen in den Stall dürfen. Bullen allerdings, müssen den Hof nach ungefähr vier Wochen verlassen. 

Da die Kühe keinen Stress mögen, verläuft jeder Tag ziemlich gleich ab. Sie werden zweimal pro Tag gefüttert und dreimal pro Tag gemolken. Die Kälbchen brauchen 6l Milch am Tag. Um ein gutes Verhältnis zu Menschen aufbauen zu können, werden die Kälbchen von Mitarbeiter:innen gefüttert. Anschließend sind wir zu der Produktionshalle gekommen und wir konnten durch ein Fenster beobachten, wie die Produkte frisch abgepackt und für den Versand vorbereitet werden. Die verschiedenen Geräte dabei zu beobachten, wie Joghurts und Milch abgefüllt und anschließend verschlossen werden, war sehr spannend. 

Aktuell arbeiten bei Hemme-Milch 17 Personen in der Produktion, dabei auch ein Ingenieur, der für die Maschinen zuständig ist. Ein Qualitätsmerkmal von Hemme-Milch ist, dass die Produkte innerhalb von 24 Stunden verarbeitet und besonders frisch verkauft werden. Diese Qualität durften abschließend bei der Verkostung probieren. Wir hatten die Auswahl aus allen Produkten, die Hemme-Milch aktuell anbietet, also verschiedene Milchgetränke, Joghurts und Puddings. Während der Verkostung, konnten wir die Kühe im Melkkarusell beobachten, was ziemlich beruhigend war aber auch sehr spannend. Nach der Verkostung nahm sich Frau Hemme noch Zeit für die bislang unbeantworteten Fragen. Sie erklärte uns einige Dinge, zum Beispiel, dass sie ständig den Markt und die Veränderungen beobachten und so auch ihre einzigartige Milchverpackung entwickeln konnten. Diese sei durch das schwarz-weiße Design und den besonderen Verschluss auffällig gestaltet. Hemme-Milch beobachtet außerdem die Trends bezüglich veganer Ersatzprodukte oder zuckerreduzierter, gesünderer Produkte. Weiterhin überlegen sie, wie sie dies so umsetzen können, dass der gute Geschmack der Puddings und Joghurts bestehen bleibt. Hemme Milch bietet bislang keine veganen Produkte an, diese sind bisher nicht in Planung, aber auch nicht völlig ausgeschlossen. Wir durften zudem auch einem Lebensmittelingenieur aus der Produktion Fragen stellen. Beide nahmen sich viel Zeit für uns und haben unsere Fragen umfangreich und verständlich beantwortet. 

Alles in allem war es ein sehr gelungener Besuch und es hat wirklich sehr viel Spaß gemacht.  

Tabea Möller, Q1

 


 

Herbstzeit - Lesezeit!

Neue Bücher in unserer „Bücherscheune“


 

Michelsens packten zusammen an

Die Michelsenschule feierte ihren ersten Herbstmarkt

Wer am Donnerstag, den 29.09. an der Michelsenschule vorbeilief, wunderte sich vielleicht über das ungewohnte Bild, das der Lehrerparkplatz bot. Marktstände, Bierzeltgarnituren, eine kleine Bühne und Pavillons waren aufgebaut, der Geruch von gerillten Bratwürstchen und gegrilltem Mais lag in der Luft. Es fand nach langer Pause wieder ein Schulfest statt, das unter dem Motto „Michelsen feiert Bauernmarkt“ stand. Schon direkt zur offiziellen Eröffnung durch Herrn Böning strömten Schülerinnen und Schüler, deren Eltern und Großeltern und sonstige FreundInnen unserer Schule auf das Marktgelände.

Durch die tatkräftige Unterstützung der Elternschaft konnten sich alle mit leckeren Getränken versorgen und auch das von den Eltern gebackene und von den lieben MitarbeiterInnen der Cafeteria verkaufte Kuchensortiment konnte sich sehen lassen. Zwei Klassen des „Ernährungszweiges“ unserer Schule boten unter der Leitung von Frau Schlegel selbstgemachte Konfitüren und Liköre an. Beides erfreute sich einer großen Nachfrage. Gegrillt wurde von den SchülerInnen der ZFA und der Q1 Agrarwirtschaft. Überall blickte man in strahlende Gesichter, die bei bestem Wetter mit Kaffee und Kuchen, Bratwurst und Mais oder einem Bauernhofeis einen entspannten Nachmittag hatten.

Musikalisch ging es zu, als die Klasse 7.4 die Bühne betrat. Die Bläserklasse des 7ten Jahrgangs begeisterte unter der Leitung von Herrn Mäneke das Publikum. Sichtlich stolz und zufrieden verließen die jungen MusikerInnen nach ihrem halbstündigen Programm unter dem Applaus der Marktbesucher die Bühne. Während der Bühnenumbaupause war es eine Gruppe von SchülerInnen des Jahrgangs 10, die unter der Leitung von Frau Strahl englische Sketsche präsentierte. Danach übernahm die Band „Elements“ die Bühne. Die Band besteht aus LehrerInnen und Ehemaligen unserer Schule. Natürlich sammelte sich vor den MusikerInnen auch hier ein begeistertes Publikum, das beschwingt und fröhlich der zum Mittanzen einladenden Musik zuhörte.

Für die jüngeren MarktbesucherInnen war auch einiges geboten. Frau Bologa und Frau Gehlhaar hatten mit der Unterstützung von SchülerInnen aus dem achten Jahrgang eine große Bastelstation aufgebaut. Mit bunten Farben und viel Fantasie entstanden hier den ganzen Tag über kleinere und größere Kunstwerke. Die Agrarklasse des Jahrgangs 11 bot eine „Bauernolympiade“ an, bei der es um Geschicklichkeit, Geschwindigkeit und das richtige Gespür für landwirtschaftliche Produkte ging. Die SV informierte an ihrem Stand über ihre Arbeit und zeigte allen interessierten MarktbesucherInnen den Umgang mit dem „michelsen-onlineshop“ (https://michelsen-merch.myspreadshop.de/)

Wer auf der Suche nach herbstlichen Dekoartikeln war, wurde ebenfalls fündig. Frau Rust aus Rautenberg gab zusammen mit ihrer Tochter Emma (Abi 2020), einen Einblick in das eindrucksvolle Sortiment ihres Geschäfts. Viel war es übrigens nicht, was sie am Ende des Tages wieder mit nach Hause nehmen musste.

Als sich unser Schulfest gegen 18.00 Uhr seinem Ende entgegen neigte, stand fest: Der Michelsen-Bauernmarkt war ein voller Erfolg, den unsere Schule gemeinsam und als Schulgemeinschaft auf die Beine gestellt hat. Es gehört nämlich eine ganze Menge Logistik dazu, um Getränkewagen, Pavillons und vor allem die 8 Marktstände von Bredelem nach Hildesheim zu transportieren, dort aufzustellen und am nächsten Tag wieder in die Lager des Betriebs „Landhof Habermann“ einzulagern. Hier gilt insbesondere den SchülerInnen der EFA und ZFA und den Schülern Matthis Beitzen sowie Justus Günter-Hartmann aus der Q2 ein recht herzlicher Dank. Diese SchülerInnen haben durch Muskelkraft und engagierten Einsatz einen sehr großen Anteil am Erfolg des Marktes!

Die Überschüsse, die durch unser Schulfest erzielt wurden, werden zu 100% an unsere Partnerschule in Tansania gespendet, die sich auch in Zukunft auf unsere Unterstützung verlassen kann.

Der Michelsen-Bauernmarkt hat eines zweifellos gezeigt: Es ist viel möglich, wenn wir Michelsens zusammen anpacken!

>> Hier haben wir weitere Impressionen hinterlegt (Fotos: Linus Rath).

 


 

Umweltschule in Europa

Michelsenschule erhält neue Auszeichnung


 

Rückblick: Einschulungsgottesdienst 2022

 „Sich auf den Weg machen – Neuland entdecken“

Am 26. August 2022 fand der Einschulungsgottesdienst für unsere vier fünften Klassen in der Christuskirche auf dem Moritzberg statt. In einer sehr gut gefüllten und liebevoll geschmückten Kirche wurden unsere neuen Schüler*innen herzlich begrüßt. In ihrem Anspiel haben Schülerinnen der Klasse 6.4 eindrucksvoll gezeigt, wie wohl sie sich jetzt in der Michelsenschule fühlen. Das hat Mut gemacht, sich auf den Weg zu machen und Neuland zu entdecken. Musikalisch wurde der Gottesdienst von Schüler*innen unserer Bläserklasse feierlich mitgestaltet und alle konnten es hören: „Michelsen macht Musik“. Mit vielen Sonnenblumen vor dem Altar und den vertrauten Worten von Psalm 23 „Der Herr ist mein Hirte“ haben wir uns auf das kommende Schuljahr eingestimmt und Gottes Segen empfangen. Für unsere neuen Schüler*innen gab es eine kleine blaue Murmel mit auf den Weg, ein kleines Stück „Himmel(-blau) to go“, das in jede Tasche passt und einen daran erinnern kann, das der Segen Gottes einen immer begleitet. Am Ausgang haben Schülerinnen der 6.4 für das Tansaniaprojekt unserer Schule gesammelt. Allen sei für die Spenden herzlich gedankt.

Bei strahlendem Sonnenschein und unter blauem Himmel haben sich unsere neuen Schüler*innen nach dem Gottesdienst gemeinsam mit ihren Familien auf den Weg zur Einschulungsfeier in die Michelsenschule gemacht – ein Neuland, das hoffentlich für alle bald ein Stück „Heimat“ wird, in der man Freund*innen findet, spannende Dinge entdeckt und erfährt, dass auch in schwierigen Zeiten überall Hilfe zu finden ist.
 

Dr. Martina Janßen / Birgit Krüger für die Fachgruppe Religion
 

 

 

Rückblick: Konzert der Bläserklasse 7.4

Bläserklasse zu Gast bei „Kürbis, Kunst und Musik“

Die Bläserklasse 7.4 gab Anfang September ihr zweites Konzert außerhalb der Schule. Auf der Hofstelle des „Eldagser Hoflieferanten“ der Familie Jänsch wurde ein buntes Programm geboten. Das Publikum und zahlreiche mitgereiste Eltern, Großeltern sowie das Klassenlehrer-Team freuten sich, dass Konzerte nun, nach den coronabedingten Einschränkungen, endlich wieder möglich sind. Bei spätsommerlichem Wetter konnten die Besucher die Vielfalt des Angebots im schönen Ambiente an diesem Sonntag genießen.

 


 

Unsere Partnerschaft mit der Moringe Sokoine Secondary School in Tansania

Spendenaufruf

Schon seit über 35 Jahren hat die Michelsenschule eine Partnerschaft mit der Moringe Sokoine Secondary School in Monduli im Norden Tansanias. In Tansania gibt es mittlerweile zwar viele staatliche Grundschulen, aber die Anzahl der staatlichen weiterführenden Schulen reicht bei Weitem nicht aus. Deshalb sind Privatschulen sehr wichtig, um besonders in den ländlichen Bereichen eine solide Schulbildung zu ermöglichen. Die Moringe School ist so eine Privatschule. Sie bietet als Internat vor allem für das ländliche Massaigebiet um Monduli herum und insbesondere auch für Mädchen überhaupt eine Chance auf weiterführende Bildung.

Infolge der Coronapandemie, der zunehmenden Dürre in der Steppenlandschaft Nordtansanias und der enormen Preissteigerungen in der aktuellen Krise können viele Familien das Schulgeld gar nicht mehr oder nur noch in Teilen aufbringen, oft müssen ihre Kinder den Schulbesuch abbrechen. Daher hat auch die Moringe Sokoine Secondary School, die sich ausschließlich über das Schulgeld finanzieren muss, sehr viel weniger Einnahmen und kann dringende Maßnahmen zur Renovierung der Mädchenschlafhäuser nicht durchführen.

Wir möchten unsere Partnerschule unterstützen

  • bei der Renovierung der Mädchenschlafhäuser,

  • bei der Einführung der Fächer „Gardening“ (Gartenarbeit, also Anbau von Lebensmitteln) und „Tailoring“ (Schneidern),

  • mit weiteren Stipendien für Mädchen, um ihnen den Schulbesuch zu ermöglichen.

Deshalb starten wir nun die Spendenaktion für die Unterstützung der Moringe Sokoine Secondary School.

Die Vereine der Michelsenschule und einige Michelseneltern haben bereits Spenden zugesagt. Dafür schon jetzt herzlichen Dank! Auch der Erlös des Bauernmarkts am 29.9.2022 kommt unserer Partnerschule zugute. Wir hoffen auf viele weitere große und kleine Formen der Unterstützung im Laufe des Schuljahrs, damit wir als Michelsengemeinschaft diese enorme Aufgabe bewältigen und unserer Partnerschule zur Seite stehen können.

Daradga Bora e.V., der Tansaniaverein der Michelsenschule, ist gemeinnützig, Spenden können also steuerlich abgesetzt werden. Bei Spenden bis zu 300 Euro genügt dazu der vereinfachte Zuwendungsnachweis, der >>hier zum Download bereitsteht.

Daradga Bora e.V.

IBAN: DE70 2595 0130 0102 0656 44

Herzlichen Dank für jede Art der Unterstützung! Asante sana!